Arbeit

 

 

Seit alters her ist einfache Handarbeit Unterbrechung und Fortführung der Meditation. Kochen, Spülen, Putzen, erden; sie ermöglichen, Verantwortung für die Gruppe zu übernehmen und in eine „dienende“ Haltung zu finden; sie fördern die Meditation.

Zugleich ist das Arbeiten im Ashram Experimentierfeld für eine befriedigender gestaltete Arbeit zu Hause.

Wo man achtsam, gelassen, liebevoll arbeitet, sich nicht antreiben lässt von Erfolg, Anerkennung, , sondern bei sich bleibt, dort wird die Arbeit zu Karmayoga und damit zu einem geistlichen Vollzug.