Philosophie

Außen — Innen

"Wir erleben die guten und schlechten Stunden nicht durch bis zu dem Brunnenpunkt,
an dem sie aus Gott hervorgehen.
Das gilt für das Gute und für das Elend."
Alfred Delp

 

Jeder Gast bringt in den Ashram "von außen" sein Leben und seine Geschichte mit.

Die äußere Wirklichkeit prägt seine innere: seine Empfindungen, Gefühle, Wünsche.

Sie zu durchleben macht Darunterliegendes sichtbar, führt in die Tiefe.

Die Annahme dieser Tiefe führt den Menschen gestärkt und zentriert wieder nach außen und ermöglicht ihm ein anderes Verhalten.