Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.
Bitte lesen Sie
Abschnitt 3 unserer Datenschutzerklärung,
um mehr über die verwendeten Cookies zu erfahren.
Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Website oder durch Klicken des Buttons in dieser Infoleiste, stimmen sie unserer Datenschutzerklärung und – sofern Ihr Browser so eingestellt ist – der Verwendung von Cookies zu!
Ich verstehe und stimme zu
Wenn Ihr Browser so eingestellt ist, dass eine Nutzung von Cookies nicht möglich ist,
können Sie unter Umständen einige Seiten dieser Website nicht nutzen.
Wenn Sie mehr über Cookies und Einstellmöglichkeiten in Browsern in Erfahrung bringen wollen,
informiert Sie detailliert die Webseite allaboutCookies.org.

Meditation Interreligiös Köln-Mülheim

offene Gruppe mit Teilnehmer*innen verschiedener Glaubensrichtungen; in Zusammenarbeit mit dem Kath. Bildungswerk Köln und www.clemens-mauritius.de .

Elemente

Sitzen (2x20'), Gehen, Austausch, Schriftbetrachtung

Termin

Einmal monatlich dienstags von 18:15 - 20:30 Uhr.

Ort

St. Antonius-Kirche
Tiefentalstr. 38
51063 Köln-Mülheim

Teilnahme

Die Abende sind offen für alle Interessierten.

Kosten

Spende.

Anmeldung

und genaue Termine bei Beate Bleck (s.u.).

Leitung

Ada v. Lüninck

Kontakt

Beate Bleck
Fon 0176 9265406
eMail bleck [at] clemens-mauritius.de

Bertram Dickerhof stellt den «Spirituellen Weg» als das Ergebnis eines mehr als 40 Jahre währenden Selbstversuchs vor.

Grundlage dieses alle Bereiche durchdringenden Lebens-Wegs ist ein Innehalten und Hören auf die eigene Wirklichkeit, die sich auf einen Grund hin öffnet, in dem alles verankert ist. Das so erfahrene neue Leben gilt es durch Entscheidungen und Handlungen wirklich werden zu lassen.

Erhältlich im Buchhandel

erscheint am 1. März 2021

Der Kern des Christlichen liegt in der Verwandlung des Menschen. Auf diesem Weg ist für Bertram Dickerhof das bewusste Durchleben von Grenzsituationen entscheidend, die das Illusionäre und Selbstsüchtige des eigenen Strebens offenlegen.

Wird das erkannt und angenommen, "stirbt" das bisherige Selbstverständnis und der wahre Grund aller Wirklichkeit öffnet sich: unbedingte Liebe, eine Liebe, die einen dazu befreit, aus der Einheit mit diesem Grund zu leben und darin bleibende Erfüllung zu finden.

Erhältlich im Buchhandel